Die Software für Stahl- und Komplettbau

Termin & Kapazitätsplanung

Projektleiter

Die Terminplanung stellt ein mächtiges Instrument für den Projektleiter dar, das ihn in Verbund mit der mitlaufenden Kalkulation in die Lage versetzt, seinen Auftrag terminlich und kostenmäßig zeitnah zu überwachen.

Geschäftsführung

Die auf der Terminplanung aufbauende Kapazitätsplanung versetzt die Geschäftsleitung in die Lage, eine umfassende strategische Planung des gesamten Auftragsbestandes auf der Basis der verfügbaren Kapazitäten vorzunehmen. Engpässe und Zeiten mangelnder Auslastung werden frühzeitig erkannt, sodass rechtzeitig Abhilfe geschaffen werden kann.

Bauzeiten

Die Terminplanung in ist eine Bauzeitenplanung mit Hilfe verketteter Balkenpläne. Bei der Erfassung des Balkenplanes für einen Auftrag kann der Bediener auf beliebige hinterlegte Musterpläne zurückgreifen und die Daten dann auftragsbezogen anpassen.

Arbeitsstunden

Bei der Planung des benötigten Kapazitätsbedarfes steuert das Programm die Arbeitsstunden aus der Vorkalkulation vor. Sie können am Bildschirm verändert und (auf Wunsch auch nicht-linear) auf den geplanten Zeitraum verteilt werden. Der permanente Abgleich mit den Ist-Daten aus BDE ermöglicht eine zeitnahe Überprüfung und Anpassung der aktuell noch benötigten Stunden.

Ressourcen

Für die Ressource (z.B. Arbeitsgang, Kostenstelle ) wird der Kapazitätsbedarf aller geplanten Aufträge wochenweise der verfügbaren Normal- und Maximalkapazität gegenüberstellt, um den jeweiligen Auslastungsgrad zu ermitteln. Zu Simulationszwecken können hierbei auch ausgewählte Angebote mit eingelastet werden. Dieser Vergleich zwischen Bedarf und verfügbarer Kapazität kann sowohl zahlenmäßig als auch in Form eines Excel - Balkendiagrammes abgerufen werden und stellt damit ein ausgezeichnetes Planungsinstrument dar.

Als weitere Ausgabe kann für jede Ressource (z.B. die Einzelteilfertigung) oder eine Gruppe von Ressourcen (z.B. die Werkstatt) ein Balkenplan mit allen eingeplanten Aufträgen gedruckt werden.